Eberhard Weber

Foto: Roberto Masotti, ECM Records

Hommage an Eberhard Weber

Eine herausragende Persönlichkeit der deutschen Jazzszene


Anlässlich seines 75. Geburtstags findet das Jazzfestival zu ehren der Jazzgröße Eberhard Weber statt.

In seiner 45jährigen Karriere hat der weltberühmte und innovative Ausnahmebassist mit zahlreichen Größen wie Jan Garbarek, Pat Metheny, Gary Burton und Kate Bush zusammengearbeitet, Konzerte gegeben und wegweisende Musikaufnahmen eingespielt. Seine Arbeit ging dabei weit über gängige Genregrenzen hinaus und hat den Jazz in Europa entscheidend mitgeprägt.

Daneben arbeitete er als Komponist und schrieb Filmmusik unter anderem für den Tatort. Im Jahr 2009 erhielt Eberhard Weber den Deutschen Jazzpreis. Es ist nicht zuletzt seiner Arbeit zu verdanken, dass Esslingen ab den 60er Jahren im Jazz eine bedeutende Rolle einnahm.

Eberhard Weber wird während des Festivals anwesend sein und hat sein persönliches Engagement unter anderem in Form eines Workshops im Rahmen des Nachwuchsprogramms zugesagt.



weber

Lesung mit Eberhard Weber

Résumé – Eine deutsche Jazzgeschichte


Eberhard Weber, der charismatische Schwabe aus Esslingen, hat Jazz-Geschichte geschrieben: In den 1970er Jahren galt seine Band “Colours” zusammen mit Charlie Mariano als eine der erfolgreichsten Jazzformationen Europas. Seit einem Schlaganfall im April 2007 kann Eberhard Weber nicht mehr Bass spielen. Doch er hinterläßt ein Oeuvre, das seinesgleichen sucht.

In der Lesung mit Gespräch stellte Eberhard Weber seine Autobiographie vor und gab einen sehr persönlichen Einblick in sein Leben – und in 50 Jahre deutsche Jazz-Geschichte.